5 DIY-Tricks, um euch sichtbarer zu basteln

reflektierende Aufbügeln Hundepfotenabdruck, graue Sprühfarbe, SCHNUR, PARACORD blau orange, DIY, Do-it-yourself, Projekt für Kinder

Mögt ihr euch erinnern? «MADE VISIBLE» heisst die TCS-Präventionskampagne, die sich vor allem an Fussgänger und Velofahrer richtet und zum Zweck hat, diese im Verkehr sichtbarer zu machen und dadurch vor Unfällen zu schützen. Wir haben euch im letzten Herbst, als die Tage kürzer wurden, erstmals darüber berichtet. Doch auch jetzt im Frühling ist das Thema «Sichtbarkeit auf der Strasse» aktuell – erst recht sogar, denn: gerade bei regnerischem Frühlingswetter sollten wir alle gut darauf achten, dass man uns auf der Strasse auch wirklich sieht! Wir zeigen euch fünf einfache und schnell umgesetzte DIY-Tricks für mehr Sichtbarkeit und mit garantiertem Coolness-Faktor!

Von wegen uncool: Reflektierende Bügelbilder sind mega “fresh”!

Sichtbar und «fresh» mit Bügelmotiven

Schneller und einfacher geht es fast nicht mehr: Mit coolen Bügelbildern, die auch älteren Kindern (und Erwachsenen!) gefallen, schafft ihr nicht nur ein unverkennbares Unikat, das sich übrigens auch in der Schul-Fundgrube deutlich leichter finden lässt, sondern zusätzliche Sicherheit für eure Kinder. Sobald die Reflex-Folie in der Dunkelheit angestrahlt wird, leuchtet sie hell auf und eure Kinder werden von weitem gesehen!

“Voll fresh, wie das leuchtet!”

«Krass» sichtbar mit Schnüren

“Cool – blau ist eh meine Lieblingsfarbe!”

Reflektierenden Schnüre – auch Paracords genannt – sind etwas vom Lässigsten, das es in Sachen «Sicherheits-Bastelmaterial» gibt! Damit könnt ihr zum Beispiel herkömmliche Kordeln von Turnsäckli ersetzen und den Turnbeutel dadurch mühelos und schnell zu einem lässigen und sicheren Accessoire umwandeln!

“Voll-krass, wie man das sieht!”

Die tollen Turnsäckli unserer Jungs stammen ohnehin von einem Hersteller, der die Bedeutung der Sichtbarkeit längst erkannt hat. Seine Produkte weisen seit eh und je verschiedene coole reflektierende Merkmale auf. Mit den farblich abgestimmten Paracords sehen sie nun noch toller aus und sind zudem ein schönes Stück sichtbarer!

“Fingerhäkeln – wenn du mal chillen willst…!”

Aus den Paracords könnt ihr aber auch Armbänder, Springseile oder Hundehalsbänder machen. Sie lassen sich auch sehr gut fürs Fingerhäkeln einsetzen. Auf diese Weise haben wir ratzfatz lässige Anhänger für Scooter- und Veloschlüssel gehäkelt, die in der Nacht supergut sichtbar sind.

“So weird!!!”

Sichtbar und «lit» mit Leuchtstreifen

Auch mit auffälligen, reflektierenden Streifenbändern könnt ihr einfach und schnell Taschen oder Kleider sichtbarer machen. Je nach dem, wofür ihr euch entscheidet, können eure Kinder – wenn sie so gerne wie unsere nähen – die Streifenbänder auch gleich selbst aufnähen!

“Das fühli voll!”

Sichtbar und “voll der Dude” mit Sprays

“Chills, diese Schablone ist einfach und schnell gemacht!”

Etwas ganz Tolles ist der reflektierende, halbtransparente Vispray, der dank innovativer Glasperlen-Nanotechnologie die Sichtbarkeit bei schlechten Lichtverhältnissen verbessert. Ihr könnt ihn für alle Arten von Oberflächen wie Textil, Textilverbindungen, Metall und Plastik verwenden. Unser Grosser hat damit seinem dunklen Scooter-Helm nicht nur einen tollen Street-Style-Touch verleiht, sondern auch gleich deutlich sichtbarer gemacht!

“Dieser Spray ist voll sick!”

Der Spray wird dünn aufgetragen und hinterlässt einen leichten Grau-Schimmer auf der Anwendungsoberfläche.

“Das ist Fame, Bro!”

Sichtbar und «on fleek» mit leuchtendem Schuhwerk

“Voll creepy, diese Schuhbändel!”

Besonders wirkungsvoll sind reflektierende Materialien an sich bewegenden Körperteilen, z.B. an den Füssen. Immer mehr Schuh-Brands versehen deshalb ihre Schuhe mit reflektierenden Merkmalen. So weist zum Beispiel der trendige Skechers Freizeitschuh mit LED-Lichtfunktion eine bunt-leuchtende Sohle auf, die Kinder abends, wenn sie unterwegs sind, einschalten können. Sichtbarer geht wirklich nicht mehr!

Aber auch Schuhe ohne Leuchtsohlen können schnell und einfach sichtbarer gemacht werden, und zwar mit leuchtenden LED-Schnürsenkeln oder reflektierenden Schuhbändeln.

„Hey, Bra, was lauft?”

Am besten ist es, wenn ihr gleich mal loslegt und alles miteinander kombiniert. Denn in Sachen Sichtbarkeit kann man nicht hell genug leuchten!

Von “lit”, über “fresco” bis zu “on fleek”: Leuchtend bist du einfach voll dabei!

Es leuchtet definitiv ein, oder? Sich sichtbar zu machen, hat überhaupt nichts Uncooles an sich. Im Gegenteil: Wer clever und «fresco» ist, setzt alles daran, im Strassenverkehr gesehen zu werden – und dies nicht nur nachts, sondern auch tagsüber!

Wir haben uns jedenfalls auf die Fahne geschrieben, uns sichtbarer zu machen. Nachdem wir uns bereits im Herbst lässige Mützen und Schals aus Lumio Wolle gestrickt haben, die unter Lichteinstrahlung bunt und hell aufleuchten, machen wir Schritt für Schritt weiter und peppen laufend dies und jenes mit reflektierenden Accessoires auf.

In unseren nächsten Beiträgen zeigen wir euch, wie wir uns mit coolen Gadgets sichtbarer machen, wenn wir im Sommer abends unterwegs sind oder wie wir unsere Jungs im Spätsommer mit cleverer Bekleidung sichtbar und sicher ins neue Schuljahr starten lassen werden!

Wie macht ihr euch und eure Kinder sichtbar? Wie findet ihr unsere DIY-Tricks für mehr Sichtbarkeit? Welche werdet ihr auch gleich umsetzen? Habt ihr noch weitere Ideen und Tipps?

verfasst von Die Angelones

MADE VISIBLE Redaktionsteam

Unser Redaktionsteam hält dich über Aktivitäten und Events rund um die MADE VISIBLE Kampagne auf dem Laufenden.

2 Kommentare


    • Lieber Herr Pergher, das freut uns natürlich, wenn Sie sich für das Thema interessieren. Wenn Sie Fragen haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!

Kommentar