MADE VISIBLE® ist eine schweizweite Kampagne zum Thema Sichtbarkeit im Strassenverkehr. Die Gesamtverantwortung für die Kampagne trägt der Touring Club Schweiz TCS. Partner ist die bfu – Beratungsstelle für Unfallverhütung. Die Finanzierung erfolgt durch den Fonds für Verkehrssicherheit FVS.


1869 als Veloclub gegründet, engagiert sich der TCS heute als grösster Mobilitätsclub der Schweiz für die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmenden. Ziel des Engagements sind die Verbesserung der Verkehrsverhältnisse und die Reduktion von Unfällen. Dabei setzt sich der TCS für sichere Strassen ein, hält Informationsmaterial bereit und unterstützt die Verkehrserziehung an Schulen mit Lernhilfen für alle Stufen.

Zudem hat der TCS mit der Unterzeichnung der Europäischen Charta für Verkehrssicherheit ein grösseres Bewusstsein für Sicherheitsfragen geschaffen und sein Kompetenznetzwerk erweitert.


Die bfu setzt sich im öffentlichen Auftrag für die Sicherheit ein. Als Schweizer Kompetenzzentrum für Unfallprävention forscht sie in den Bereichen Strassenverkehr, Sport sowie Haus und Freizeit und gibt ihr Wissen durch Beratungen, Ausbildungen und Kommunikation an Privatpersonen und Fachkreise weiter.

Der FVS unterstützt edukative Massnahmen zur Förderung eines sicherheitsbewussten Verhaltens aller am Strassenverkehr teilnehmenden Personen mit dem Ziel, die Anzahl der schweren Verkehrsunfälle zu senken. Nach dem Grundsatz des lebenslangen Lernens richten sich die Massnahmen zielgruppengerecht an Menschen in allen Altersabschnitten. Als einer der Hauptträger der Verkehrssicherheitstätigkeiten in der Schweiz koordiniert der FVS die von ihm unterstützten Massnahmen unter den verschiedenen Anbietern.

Als öffentlich-rechtliche Anstalt mit gesetzlichem Auftrag des Bundesrats generiert der FVS seine finanziellen Ressourcen aus Beiträgen der Motorhaftpflichtversicherungen.

 

 

Neben der nationalen Kampagne MADE VISIBLE® finanziert der Fonds für Verkehrssicherheit FVS auch die Kampagne «Fahr sichtbar». Die von Pro Velo Schweiz und dem VCS lancierte Kampagne will die Sichtbarkeit der Velofahrenden am Tag erhöhen. Die Kampagne richtet sich sowohl an Velo- als auch an Autofahrer.


Pro Velo Schweiz ist seit 1985 der nationale Dachverband der Velofahrenden in der Schweiz. Ihm gehören 40 Regionalverbände mit über 34’000 Einzelmitgliedern an. Mit dem Ziel, mehr Menschen zum Velofahren zu bewegen, setzt Pro Velo Schweiz Massnahmen in den Bereichen Bewegungsförderung, Verkehrssicherheit, Velopolitik und Kommunikation um und organisiert jedes Jahr rund 100 Velobörsen in der ganzen Schweiz.
In den von Pro Velo organisierten Velofahrkursen lernen jährlich 10‘000 Kinder und Erwachsene das sichere und verantwortungsvolle Velofahren im Verkehr.


Der VCS Verkehrs-Club der Schweiz ist ein Umweltverband, der sich seit 1979 für eine menschen-freundliche und nachhaltige Verkehrspolitik engagiert. Der VCS fördert die sparsame Verwendung von Energie und setzt sich für sichere Strassen für alle ein. Ob Auto, Tram oder Velo, ob zu Fuss oder mit Bahn und Bus – Mobilitätsformen sollen intelligent miteinander kombiniert werden.