Otto MADE VISIBLE: Voller Style voraus!

Beim Fotoshooting von MADE VISIBLE posieren junge Skater ganz lässig in modischen Hoodies und T-Shirts mit reflektierenden Elementen. Otto, eine englische Bulldogge, verfolgt das Geschehen am Set mit grossem Interesse und sieht sich in seinen Tagträumen bereits mit einem leuchtenden Skateboard als Held über die nächtlichen Strassen rollen.

Neben Rampen und Halfpipe steht Otto zwischen den Skatern und bestaunt mit einem breiten Grinsen und heraushängender Zunge das trendige Skateboard vor ihm. Noch so gerne gibt er sich den verführenden Tagträumen hin. Wie cool und stylisch lässt es sich doch auf diesem Skateboard mit den leuchtenden Rädern durch die Strassen cruisen und das urbane Leben entdecken. Den passenden Soundtrack dazu liefert der österreichische DJ Parov Stelar. Sein Song «Let’s roll» untermalt die energiegeladene, lebensfrohe Stimmung und zieht mit Musikclip-artig geschnittenen Bildern die Zuschauer in ihren Bann.

Der Spass steht Otto ins faltige Gesicht geschrieben. Lässig kurvt er durch die nächtliche Stadt und lässt sich dabei den Fahrtwind frech um die feuchte Nase streichen. Dank der reflektierenden und leuchtenden Elemente wird er von allen gut gesehen und beachtet. Selbst elegante Hundedamen kommen ins Staunen und himmeln ihn an.

Um einen Traum auch Realität werden zu lassen, muss man manchmal das Glück in die eigenen Finger bzw. Pfoten nehmen. Cooler Style und gute Sichtbarkeit lassen sich einfach kombinieren. Nimm Otto als leuchtendes Vorbild und mach den Trend zur neuen Normalität, auch in deinem Alltag. Sei genau so clever und cool wie Otto und trage modische und reflektierende Kleidung und Accessoires, die dich als Verkehrsteilnehmer besser sichtbar und damit sicherer machen. Das leuchtet ein, oder?

MADE VISIBLE Redaktionsteam

Unser Redaktionsteam hält dich über Aktivitäten und Events rund um die MADE VISIBLE Kampagne auf dem Laufenden.

1 Kommentar


  1. Prima, gerade bei einem Mode-Foto-Shooting das Thema Visibilität mit den Kleidern aufzugreifen. Meine Forderung seit Jahren an die Modebranche: reflektierende, feine Streifen gleich als modischen „Zusatz“ in Jacken einzunähen. Dann hat man die reflektierenden Streifen immer an und muss nicht extra daran denken, irgendwo einen reflektierenden Anhänger anzubringen, sobald es dunkel wird!
    ich muss eben jetzt eine solche – seltene!!! – Jacke ersetzen und habe den Schritt immer wieder hinaus gezögert, weil ich einfach keinen passenden Ersatz finde! Dabei wäre es so einfach! schliessllich werden auch Lederstreifchen als Deko eingenäht, weshalb denn nicht gleich reflektierendes Material?
    Ich zitiere Ihren eigenen Text gleich nochmals zum Schluss als Erinnerung:
    „Sei genau so clever und cool wie Otto und trage modische und reflektierende Kleidung und Accessoires, die dich als Verkehrsteilnehmer besser sichtbar und damit sicherer machen. Das leuchtet ein, oder?“

Kommentar