MADE VISIBLE × Archives™ – junge Talente aus Genf für Mode Suisse

Sie sind jung, wild und auf gutem Weg, sich einen Namen zu machen: Nach Präsentationen früherer Kollektionen auf der Fashion Week von Paris und China stellt das Genfer Designkollektiv Archives™ nun seine aktuelle Kollektion am 31. August 2019 an der Mode Suisse in Zürich vor! Mit ihrer gemeinsam mit MADE VISIBLE entworfenen Capsule Collection beweisen sie, dass der Trend für Sichtbarkeit im Strassenverkehr definitiv in der Modewelt angekommen ist.

«Das war eine tolle Erfahrung!», sagt Victor rückblickend auf seine Anfänge bei Archives™. Er erzählt uns von der inoffiziellen Gründung des Kollektivs während ihres Studiums an der HEAD – Genève (Hochschule für Kunst und Design). Die ersten Projekte liessen nicht lange auf sich warten. Zuerst die Fashion Week in Paris im Juni 2018 während der Männer-Modewoche Frühjahr/Sommer, wo sie ihre erste Kollektion als Selbstständige präsentierten: «Statement N°2». Mit «Statement N°3» folgte dann im Januar 2019 ihre nächste Kollektion, die sie dieses Mal in China zeigten.

Victor ergänzt: «Durch unsere Ausbildung zum Modedesigner an der HEAD – Genève haben wir herausgefunden, wer wir sind und was unsere Arbeit auszeichnet. Gleichzeitig haben wir gelernt, die grundsätzlichen Regeln der Modewelt zu beherrschen. Ausserdem sind die Lehrpersonen, die Referenten und die Infrastruktur dort wirklich erstklassig.»

Was die Capsule Collection von MADE VISIBLE × Archives™ angeht, so will sich das Kollektiv für das Defilee am 31. August in Zürich einen Überraschungseffekt bewahren. Doch in groben Zügen lässt sie sich wie folgt beschreiben: «Wir wollten das Thema nicht zu wörtlich interpretieren. Es ging nicht darum, bestehende Produkte aus den Bereichen Arbeitskleidung oder Sport zu kopieren, sondern hohe Sichtbarkeit gewährleistende Technologien raffiniert in unseren eigenen Entwürfen zu verarbeiten. Unsere Kollektion umfasst beliebte Kleidungsstücke für Frauen und Männer wie beispielsweise Trenchcoats, Parkas, Jeansjacken usw., bei denen Technologien zum Tragen kommen, die für hohe Sichtbarkeit sorgen. Das Ganze auf dynamische und zeitgemässe Art. Wir wollten aus den Models keine ‹reflektierenden Objekte› machen. Die Kleidungsstücke müssen für sich sprechen und bei allen glaubhaft rüberkommen. Wir haben beispielsweise Doppelärmel entworfen, bei denen man selbst wählen kann, ob und wann die sichtbaren Elemente zum Vorschein kommen sollen. Reflektionsfähige Farben sind ein weiteres Designelement, mit dem wir gespielt haben.»

Als Inspiration für diese Kollektion hat das Kollektiv wie bereits bei anderen Gelegenheiten Ideen aus seinem Alltag und Umfeld aufgegriffen und aktuelle Trends, Erinnerungen, Träume, das Internet usw. in seinen Entwürfen verwertet.

Und wenn man das Kollektiv Archives™ fragt, was ihr Alleinstellungsmerkmal ist bzw. was ihre Kollektionen so einzigartig macht? Die Antwort lautet: «Die Frage müssen Sie den Leuten stellen! (Lachen.) Wir wollen etwas Glaubwürdiges schaffen, den Ansprüchen unserer heutigen Gesellschaft gerecht werden, Spass in unserer globalisierten Welt haben und unsere Identität bewahren. Ziel ist es, unsere Arbeit und unser Können in den Vordergrund zu stellen und nicht die Personen, die dahinter stehen.»

MADE VISIBLE Redaktionsteam

Unser Redaktionsteam hält dich über Aktivitäten und Events rund um die MADE VISIBLE Kampagne auf dem Laufenden.

Kommentar