Velotouren mit Kindern: Die schönsten Familienausflüge mit dem Velo

Kind beim Velofahren in Selzacher Witi bei Solothurn

Eine Velotour ist für Kinder ein grossartiges Erlebnis und bleibt lange in Erinnerung. Doch viele Eltern haben grossen Respekt vor Ausflügen mit dem Velo. Sie trauen sich und den Kindern dieses Abenteuer nicht zu. MADE VISIBLE by TCS zeigt dir, wie der Familienausflug mit dem Velo gelingt und der Spass nicht auf der Strecke bleibt. Hier findest du schöne und einfache Ausflugstipps, praktische Ratschläge für die Routenplanung, Sicherheitstipps und Hilfe bei der Wahl der Ausrüstung.

Eine Velotour mit Kindern planen

Die Tagesform von Kindern kann stark variieren und man will als Eltern ja nicht den Antreiber spielen. Damit die Velotour für die ganze Familie zum Highlight wird, solltest du bei der Routenwahl auf Folgendes zu achten:

Wenig Gefahrenstellen

Wenn deine Route zahlreiche Gefahrenstellen hat, bist du nach dem Ausflug gestresst und müde. Das muss nicht sein. In der Schweiz gibt es wunderbare Routen, die praktisch nur auf Velowegen verlaufen. So fährt die ganze Familie entspannt. Einzelne schwierigere Passagen wie Kreisel oder Kreuzungen könnt ihr gut auch zu Fuss überwinden.

Route mit angemessener Länge

Wie viele Kilometer kannst du deinem Kind zumuten? Führe dein Kind langsam an Veloausflüge heran. Auch wenn es im Anhänger mitfahren oder ans Elternvelo angedockt wird. Das lange Sitzen wird rasch zum Spassverderber. Einstiegstouren liegen zwischen 15-20 Kilometern. Mittlere Touren zwischen 20-30 Kilometern. Fortgeschrittene Kinder ab 10 Jahren können auch schon mal 40 Kilometer bewältigen. Nebst der Länge sind auch die Anstiege entscheidend. Dazu gleich mehr.

Flaches Terrain, wenig Steigung

Die Gangwahl kann für Kinder schnell einmal eine Herausforderung sein. Deshalb raten wir dir, für den Einstieg eine flache Route zu wählen, wo das Kind wenig schalten muss und sich ohne Stress darin üben kann. In der Schweiz findest du flache Routen insbesondere rund um Seen oder entlang von Flüssen. Bis zu 200 Höhenmeter insgesamt sollte für Einsteiger gut zu schaffen sein. Möchtest du selber eine Velotour planen, empfehlen wir dir diese auf Schweizmobil zu zeichnen. Damit kannst du ganz einfach deine Velotour auf einer Karte einzeichnen und die Länge und das Höhenprofil anschauen. Ein Abo kostet CHF 35 im Jahr. Die Basisfunktionen können auch ohne Abo genutzt werden. Einen kostenlosen Routenplaner fürs Velo bietet auch Routing OSM.

Regelmässige und coole Pausen

Der Spass für die ganze Familie steht bei einem gelungenen Ausflug im Vordergrund. Eine Familienvelotour eignet sich nicht dafür, die eigene Fitness zu verbessern. Plane deshalb regelmässige Pausen ein. Schau, ob es auf der Strecke geeignete Raststellen hat. Spielplätze, flache Bachläufe oder auch einfach eine schöne Waldlichtung sorgen für Abwechslung. Auch die Verpflegung ist dabei wichtig, damit die Energie nicht ausgeht. Für Einsteiger ist eine Pause alle 6-7 Kilometer sicher angebracht.

Möglichkeit abzukürzen oder auf den ÖV umzusteigen

Suche dir Abkürzungen bereits im Voraus heraus. Wenn du ungefähr nach der halben Tour merkst, dass die Energie schwindet, dann solltest du einen Plan B haben. Nebst Abkürzungen ist auch der Umstieg auf den ÖV ein guter Plan B. Wähle die Route so, dass du ab der zweiten Hälfte die Möglichkeit hast, auf den Zug oder den Bus umzusteigen.

Unser Zusatztipp: Ein Highlight als Ausflugsziel, damit sich das Strampeln lohnt

Sei es ein Erlebnispark, Aussichtspunkt, Museum Spielplatz, Brätliplatz oder eine Badi, ein cooles Ausflugsziel gehört zu einer gelungenen Velotour mit der Familie. Je nach Motivation der Kinder ist es auch eine gute Idee, wenn dieses Highlight gegen Ende der Tour liegt. Denn nach dem Austoben der Kinder im Wald oder in der Badi, fehlt manchmal die Energie für eine lange Rückfahrt.

Die richtige Ausrüstung für den Veloausflug mit der Familie

Gepäck

Mit der richtigen Ausrüstung fährt es sich viel entspannter. Ein schwerer Rucksack am Rücken ist rasch unbequem. Wir empfehlen dir deshalb, das Gepäck gut festgezurrt auf dem Gepäckträger mitzuführen oder in Sacochen/Seitentaschen zu verstauen. Praktisch sind auch Anhänger oder Cargo-Bikes, welche jede Menge Stauraum bieten.

Packliste:

  • Velohelm
  • Essen & Trinken auch für zwischendurch
  • Ersatzkleider bei Wetterwechsel oder nach dem grossen Schwitzen
  • Sonnencreme & Sonnenhut für die Pausen
  • Pumpe, Ersatzschläuche und Reifenheber: Unterwegs ein Loch in einem Veloschlauch zu flicken, ist nur etwas für Geübte. Etwas einfacher ist es, einen neuen Schlauch aufzuziehen. Auch dies sollte man allerdings schon einmal gemacht haben. Viele Reifen bieten heute jedoch einen guten Schutz vor einem Platten.
  • Feuerzeug und Zeitung, falls ihr bräteln wollt

Die Wahl des richtigen Transportmittels: Veloanhänger, Cargo-Bike, Velokupplung oder Trailer-Bike?

Pause auf einer Velotour mit Kindern: Kindervelos, Veloanhänger, Trailerbikes und Erwachsenenvelos stehen am Wegrand vor grünen Sträuchern.

Ab welchem Alter kann ein Kind mit dem eigenen Velo bei der Velotour mitfahren? Natürlich kommt dies sehr stark darauf an, wie geübt dein Kind ist. Fährt es im Alltag oft Velo? Kann es die Spur halten? Kann es präzise auf eine Kreuzung hin bremsen? Kann es beim Abbiegen korrekt Zeichen geben und einhändig Velofahren, ohne zu schwanken? Wie du dies üben und testen kannst, findest du beim TCS auf der Website. Eine grobe Orientierung bei der Wahl des Transportmittels kann dir auch folgende Tabelle geben:

Alter Transportmittel
unter 6 Jahre Mitfahrt im Veloanhänger, Kindersitz oder im Cargo-Bike
6-9 Jahre Ankupplung an Erwachsenenvelo oder Trailer-Bike
9 Jahre und älter Fahren   mit eigenem Velo

Bist du unsicher, ob dein Kind die ganze Tour mit dem eignen Velo mitfahren kann? Dann ist eine Kupplung ans Elternvelo genau das Richtige. So besteht die Möglichkeit, dass das Kind gewisse Abschnitte selbstständig fährt und andere nicht.

Ein Anhänger ist zwar teuer, aber bei Familien für Velotouren besonders beliebt, weil man damit auch Gepäck transportieren kann. Auch ist er für das Kind sehr komfortabel, weil er vor Wind und Sonne schützt. Bei einigen Modellen lassen sich mit einer zusätzlichen Babyschale auch ganz kleine Kinder transportieren. Allerdings braucht es auch eine gewisse Fitness, um einen Anhänger mit zwei Kindern zu ziehen. Ein E-Bike kann hier gute Unterstützung leisten. Ähnlich viel Komfort und Sicherheit bieten Cargo-Bikes. Was tun, wenn du weder einen Anhänger noch ein Cargo-Bike hast? Eine Möglichkeit ist es, ein Cargo-Bike zu mieten. CarVelo2go vermietet schweizweit solche Velos zu günstigen Tarifen.

Natürlich kann man aber auch Velotouren mit dem Kindersitz unternehmen. Fühlt sich das Kind darin wohl und ist er richtig eingestellt, spricht nichts dagegen mit dem «Sitzli» eine Velotour zu unternehmen.

Richtiges Fahrverhalten auf einer Familienvelotour

Sollten Eltern mit dem Velo vor oder hinter den Kindern fahren?

Idealerweise fahren zwei Erwachsene mit ca. 3-4 Kindern. Dann fährt eine erwachsene Person vorne und eine hinten. Doch was ist, wenn nur eine erwachsene Person dabei ist? Soll sie dann hinten oder vorne fahren? Die Frage kann nicht pauschal beantwortet werden. Es kommt auf die Erfahrung und den Charakter des Kindes an. Reagiert es gut auf Zurufe, kann man das Kind auf einfacheren Strecken vorweg fahren lassen. So hat man es gut im Blick und kann später auch besprechen, was noch verbessert werden kann. Wenn es Zurufe eher ignoriert oder oft falsch versteht, ist es besser, selbst vorweg zu fahren. In diesem Fall ist aber eine erhöhte Aufmerksam und regelmässiges Umdrehen wichtig. Ein Rückspiegel beim eigenen Velo ist da hilfreich.

Generell kann man aber sagen, dass bei unbekannten Strecken die Kinder auf verkehrsreichen Strassen besser hinter den Eltern fahren. Auf eher verkehrsarmen Strassen oder gar verkehrsfreien Wegen können die Kinder aber vorausfahren und so Schritt für Schritt Führungsverantwortung übernehmen.

Darf man mit dem Velo zu zweit nebeneinander Fahren?

Velofahren in einer Zweierkolonne ist nur in speziellen Situationen erlaubt: in Gruppen mit mehr als 10 Personen, in Begegnungszonen, auf signalisierten Radwegen und auf Nebenstrassen. Aber bei all diesen Ausnahmen gilt: Der Verkehr darf nicht beeinträchtigt werden.

Wie viele Kinder darf ich mit dem Velo mitführen?

Erlaubt ist ein einziger Kindersitz pro Velo plus ein Trailer-Bike oder ein Veloanhänger mit ein bis zwei Plätzen. Insgesamt können also höchstens drei Kinder mitgeführt werden auf ein Erwachsenenvelo: Eines auf dem Kindersitz und zwei im Anhänger. Bei einem Trailer-Bike sind es maximal zwei: Eines auf dem Bike und eines auf einem Kindersitz.

Worauf sollte ich beim Velofahren mit den Kindern sonst noch achten?

Fahre vorausschauend und mach auch die Kinder auf Gefahren aufmerksam: Aus parkierten Autos kann plötzlich eine Person aussteigen. Vorsicht ist auch bei Gleisen gefragt. Lenker mit beiden Händen gut greifen und senkrecht überqueren. Auf Kies ist der Bremsweg viel länger und in den Kurven kann man zudem wegrutschen.

Weitere Fragen und Antworten rund ums Velofahren findest du auf unserer Velo-Seite.

Sicherheitstipps für die Velotour mit Kindern

Sicherheitscheck bei den Velos

Prüfe frühzeitig, ob alle Velos, Anhänger und Kindersitze in gutem Zustand sind. Da Kinder schnell wachsen, solltest du auch testen, ob das Kindervelo noch passt. So kannst du noch rechtzeitig die nötigen Reparaturen durchführen oder ein anderes Velo organisieren oder mieten.

Check Grösse Kindervelo:

  • Kann das Kind mit den Händen am Lenker bequem und aufrecht auf dem Velo sitzen?
  • Hat das Kind mit beiden Füssen sicheren Bodenkontakt, wenn es auf dem Sattel sitzt?
  • Kann das Kind die Bremsen gut greifen und bedienen oder sind sie zu hart oder weich eingestellt?

Beim Kauf eines neuen Velos hilft dir unser Blog zur Wahl der richtigen Rahmengrösse weiter.

Velo- und E-Bike-Check:

Ein Cargo-Bike im Rennauto Look mit reflektierender Velofahne, reflektierenden Felgenklebern und coolen reflektierenden Stickern

  • Greifen die Bremsen? Lassen sich die Räder ohne Probleme vollständig blockieren?
  • Sind die Reifen in gutem Zustand oder sind sie spröde und abgefahren?
  • Haben die Reifen genügend Luft?
  • Ist die Kette geölt und funktioniert die Gangschaltung?
  • Bei E-Bikes: Ist der Akku geladen? Muss ich einen zusätzlichen Akku einpacken?
  • Funktioniert das Licht? Tipps zum Kauf eines neuen Velolichts findest du in unserem Blog.
  • Sind alle obligatorischen Reflektoren vorhanden? Für die seitliche Sichtbarkeit ist es sinnvoll das Velo mit Speichenclips oder Speichenreflektoren.
  • Kreative DIY-Ideen, wie ihr eure Velos besser sichtbar machen könnt, findet ihr in unserer DIY-Galerie.

Eine regelmässige Wartung durch einen Velomechaniker verhindert, dass du wegen einer gerissenen Kette deine Velotour abbrechen musst.

Anhänger-Check

  • Sind die Reifen in gutem Zustand oder sind sie spröde und abgefahren?
  • Haben die Reifen genügend Luft?
  • Funktioniert das Rücklicht?
  • Sind vorne links und rechts je ein weisser und hinten zwei rote Reflektoren vorhanden.
  • Damit der Anhänger auch von der Seite her gut sichtbar ist, ist es sinnvoll diesen mit Speichenclips oder Speichenreflektoren auszurüsten.
  • Schliesslich empfehlen dir auch eine Fahne mit Stab anzubringen.

Velokindersitz-Check

  • Passt der Sitz zur Grösse des Kindes und sind die Fussrasten richtig eingestellt?
  • Ist der Velokindersitz mittig montiert? Stimmt die Balance?
  • Sind alle Montage-Schrauben gut angezogen?
  • Zudem empfehlen wir dir, den Kindersitz mit Reflektoren zu versehen. Wie du den Kindersitz kreativ mit Reflektoren aufpeppst zeigen wir dir hier.

Verhaltensregeln vorab mit dem Kind besprechen

Besprich mit deinen Kindern vor der Velotour die wichtigsten Verhaltensregeln:

  • Überholen ist nicht erlaubt.
  • In Einerkolonne fahren, ausser eine erwachsene Person erlaubt es, nebeneinander zu fahren (siehe Verkehrsregeln weiter oben).
  • Wenn ein Erwachsener «Stopp» sagt, sofort rechts am Strassenrand anhalten.
  • Bei einer Kreuzung bereit sein und erst nach Freigabe durch einen Erwachsenen losfahren.
  • Fahre vorausschauend!

Die wichtigsten Verkehrsregeln kurz repetieren

Velotouren sind eine super Möglichkeit mit dem Kind die Verkehrsreglen zu vertiefen. Besprecht diese vor der Abfahrt noch einmal durch:

  • Besonders wichtige Verkehrssignale sind das Stop-Signal und kein Vortritt. Weise das Kind darauf hin, dass es bei diesen Signalen und Bodenmarkierungen immer halten muss.
  • Zeige dem Kind, wie ein Radstreifen markiert ist und welches Signal auf diesen hinweist.
  • Weise dein Kind darauf hin, dass Fahrzeuge von rechts Vortritt haben, ausser man fährt auf der Hauptstrasse.
  • Übe mit dem Kind das Links-Abbiegen.
    • Blick zurück
    • Deutliches Handzeichen
    • Einspuren
    • Die entgegenkommenden Fahrzeuge haben Vortritt.
  • Übe auch das Kreiselfahren.
    • Blick zurück
    • Fahre zur Strassenmitte
    • Die Fahrzeuge im Kreisel haben Vortritt.
    • Fahre im Kreisel in der Mitte der Fahrbahn.
    • Gib beim Verlassen des Kreisels ein deutliches Handzeichen.

Gutes und kindergerechtes Übungsmaterial fürs Velofahren findest du auf der TCS-Website.

Velohelm tragen, auch im Veloanhänger

Dass du und die Kinder einen Helm tragen, sollte selbstverständlich sein. Vor einer langen Velotour empfehlen wir dir, die Einstellung des Helms kurz zu kontrollieren, damit dieser nicht drückt und bei einem Sturz richtig sitzt. Hier findest du die wichtigsten Tipps dazu. Übrigens sollten auch Kinder im Veloanhänger einen Helm tragen. Damit ist das Kind auch geschützt, wenn der Wagen kippen würde.

Macht euch sichtbar

Ein silbriges E-Bike mit reflektierenden Hinterradtaschen, Speichenclips und reflektierendem Muster auf dem Rahmen

Velos, Anhänger und die Personen sollten sichtbar sein! Denn laut Schätzungen könnte jeder zweite Unfall vermieden werden, hätte der Unfallfahrer nur eine Sekunde mehr Zeit zu reagieren. Kleidet euch also in hellen und leuchtenden Farben! Bei Dämmerung und in der Nacht sind zudem Reflektoren das wirkungsvollste Mittel, um auf euch aufmerksam zu machen. In unserer Produktegalerie hat es zahlreiche reflektierende und leuchtende Kleidungsstücke und Accessoires. Zudem haben wir coole DIY-Ideen bereit, wie ihr euch und eure Gefährte mit einfachen Tricks besser sichtbar machen könnt. Bastelspass ist garantiert.

Die schönsten Familienausflüge mit dem Velo

Unsere Velotouren haben wir zusammen mit Kindern getestet. Sie sind also garantiert familientauglich. Zu jedem Ausflugsziel findest du eine Karte mit der exakten Route, Vorschläge für Aktivitäten, zusätzliche Ausflugstipps und Empfehlungen für die Verpflegung.

Velotour Solothurn Altreu

Weitere schöne Velotouren für Familien findest du auf Veloland.ch.

Lisa Allemann

Kommentar